Die Nationalmannschaft von Österreich bei dem EM 2016

Zwei Jahre nach der WM 2014 in Brasilien steht das nächste große Fußballturnier vor der Tür. Ab dem 10. Juni 2016 stehen sich die 24 besten Fußball-Mannschaften Europas bei der EM in Frankreich gegenüber.

Dabei werden bei dieser EM erstmals 24 Mannschaften teilnehmen, im Vergleich zu den letzten Europameisterschaften wurde das Teilnehmerfeld um 8 Mannschaften erhöht. Das Finale der Europameisterschaft wird am 10. Juli im Pariser Stadion Saint-Denis stattfinden, dabei wird eine Zuschauerzahl von mehreren hundert Millionen in Europa und der ganzen Welt erwartet.Favoriten bei dieser Europameisterschaft sind neben dem Titelverteidiger Spanien natürlich der Weltmeister aus Deutschland.

Daneben sollte man aber auch starke Mannschaften wie Belgien oder auch den Gastgeber Frankreich nicht aus dem Auge verlieren. Die Belgier sind momentan auf Platz 2 der Weltrangliste hinter Argentinien und deshalb selbstverständlich nicht zu unterschätzen. Durch das erweiterte Teilnehmerfeld spielen auch einige Außenseitermannschaften mit um den Pokal. Erstmals bei einer Europameisterschaft vertreten sind so Mannschaften aus Ländern wie Nordirland oder Island. [Weiterlesen…]

Von Österreich mit dem Flugzeug nach Mallorca in den Urlaub starten

Die Insel Mallorca ist nicht nur bei Urlaubern aus Deutschland, sondern auch bei vielen Familien aus Österreich mehr als beliebt und wird gerne genutzt, um einen schönen Sommerurlaub mit der Familie, oder dem Partner, bzw. der Partnerin zu verbringen.

Generell ist Mallorca schon seit vielen Jahren vor allem durch deutsche Urlauber nahezu belagert, aber auch bei uns Österreichern gibt es viele Mallorca Fans, die regelmäßig auf die sonnige Insel der Balearen kommen, um sich hier zu erholen und die Sonne Spaniens zu genießen. [Weiterlesen…]

Von welchen Städten in Österreich komme ich per Flugzeug nach Mallorca?

Die Insel Mallorca ist nicht nur bei Urlaubern aus Deutschland, sondern auch bei vielen Familien aus Österreich mehr als beliebt und wird gerne genutzt, um einen schönen Sommerurlaub mit der Familie, oder dem Partner, bzw. der Partnerin zu verbringen.

Generell ist Mallorca schon seit vielen Jahren vor allem durch deutsche Urlauber nahezu belagert, aber auch bei uns Österreichern gibt es viele Mallorca Fans, die regelmäßig auf die sonnige Insel der Balearen kommen, um sich hier zu erholen und die Sonne Spaniens zu genießen. [Weiterlesen…]

Schwarz oder weiß – Warum man Kaffee ohne Milch trinken sollte

Schlechte Nachrichten für Freunde von Milchkaffee und Co. – einer Studie der Universität Graz zufolge ist Milch im Kaffee alles andere als gesund. Denn der Kaffee besitzt reinigende Eigenschaften, die durch die Zugabe von Milch stark beeinträchtigt werden. [Weiterlesen…]

Was Mann im Frühling/Sommer 2014 trägt – ein Ausblick

Es wird auch wieder wärmer werden. Oder: der nächste Sommer kommt bestimmt. Noch ist nicht daran zu denken, doch schon in wenigen Monaten oder einigen Wochen werden die Wintermäntel und Wollsocken wieder verstaut werden.

Irgendwo, nach ganz hinten, in den Keller oder auf den Dachboden. Die ersten warmen Sommerstrahlen werden die Lust nach Farbe und nach den neuen Trends wecken. Wie kleidet „mann“ sich im kommenden Frühling und Sommer 2014? Was ist top und was ist Trend?

Internationale Designer bekennen Farbe

Die Fashion-Shows in London, Mailand und Paris stellten die Trends für das starke Geschlecht zur Schau. Neben viel nackter Haut wurde auch einiges an Mode gezeigt. Der Mann trägt im Frühjahr bunt. Muster sind absolut top und auf Drucke kann er schlecht verzichten.

Bunt und nackt – die paradiesische Utopie

Die Shows der großen Designer lassen sich thematisch miteinander verbinden. Insgesamt orientierten sie sich wohl an der Paradies-Utopie. So lässt sich zum einen die zentral dargestellte Nacktheit interpretieren und mit dem Verweis auf paradiesische Drucke bestätigen.

Das paradiesische Farbspektrum

Farben dürfen also sein – und diese können auch kräftig sein. Blautöne, wie Kobalt, Türkis und Azur, die kräftig sind und an das Meer erinnern, liegen besonders im Trend. Zitronengelb schmückt den Mann ebenfalls modisch. Auch darf sich der Mann auf Pastelltöne freuen. Ein kräftiges Rot findet sich ebenfalls in der Trendfarbentabelle für den Frühling/Sommer 2014.

Trend – geometrische Muster

Geometrische Muster sind im Frühjahr 2014 stark vertreten und gehören in jeden Kleiderschrank. Sie finden sich auf allen Kleidungsstücken und dürfen auch, scheinbar willkürlich, miteinander kombiniert werden. Wer es lieber etwas schlichter mag, kombiniert zum geometrisch-bunt gemusterten Pullover oder Shirt eine einfarbige Hose. Mit Flip-Flops an den Füssen ist der Look fertig und passt perfekt zum lauen Frühlingsabend.

Die Tapete kehrt zurück

Nicht nur im Wohnraum hat sich die Tapete ihren Platz zurückerobert. Tapetenmuster sind auch in Sachen Herrenmode das Highlight im Frühling/Sommer 2014. Sie dürfen in keinem ausgewählten Kleiderschrank eines Mannes fehlen. Die groben Muster zieren Hemden, Hosen, Shirts, Bermudas oder auch Schuhe. Auf Shorts macht sich die Tapete besonders gut. Am besten man kombiniert die Shorts mit einfachen Tanktops. Mit leichten Schuhen getragen, verströmt dieser Look Sommerfeeling.

Ahoi – maritime Streifen im urbanen Flair

Absolut top für den urbanen Männerlook 2014 sind maritime Streifen. Egal ob längs oder quer, dick oder dünn. Streifen sorgen für ein gewisses Flair – und erinnern an das Meer. Die maritime Leichtigkeit bzw. die urbane Interpretation dieser vermittelt eine angenehme Lässigkeit.

Was vor ein paar Jahren noch ein absolutes No-Go war, ist im Frühjahr/Sommer 2014 absolut top: Streifen werden kombiniert. Sie dürfen also auf Hosen, Hemden und Shirts gleichermaßen vertreten sein und auch miteinander kombiniert werden. Zum urbanen Hingucker wird dieser Trend, wenn die Streifen auf dem Shirt getragen und zum einfarbigen Sakko, am besten in Blau oder Weiß, kombiniert werden. Absolut top dazu sind Bootsschuhe oder leichte Sneakers.

Futuristischer Metallic-Schick

Ebenfalls als Highlight für die warmen Monate 2014 gelten metallische, glänzende und schimmernde Töne. Hier orientiert man sich an High-Tech Elementen und an Metall. Futuristisch und absolut angesagt ist dieser Trend. Wie wäre es beispielsweise mit einer Hose aus Büffelleder? Dazu passt am besten ein dezentes Shirt. Das Business-Outfit ist absolut top und stylisch, wenn es mit trendigen Sneakers in Metalic-Look kombiniert wird. Der Style liegt im Detail.

Hemden als das klassische Element „an sich“

Hemden liegen im Frühjahr 2014 im Trend. Ob klassisch oder wild kombiniert, z.B. zu Baggy-Hosen. Hemden sind maskulin und absolut top. Auch die sportliche Variante darf es sein. Oder oversized zur schicken Jogginghose. Klassische Schnitte werden mit innovativen Details versehen. Drucke sind beliebt und hip. Auch größere Prints sind erlaubt. Florale Elemente sind sehr beliebt und auch auf dem Hemd absolut schick.

Wenn Mann auf Qualität setzt

Qualität und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen in den aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen. Diese Prozesse spiegeln sich auch in der Mode wider. Besonders Männer geben gerne Geld für hochwertige Kleidung aus. Das mag vielleicht daran liegen, dass Mode für Männer im Allgemeinen langlebiger ist. Klassische Elemente der Mode, die auch im kommenden Frühling/Sommer sehr beliebt sind, überzeugen durch hohe Qualität. Gerade im Business kann Mann mit Maßgeschneidertem überzeugen. Wenn Stoff und Herstellung dann auch noch nachhaltig sind, sieht das nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an.

Neue Onlineplattform Checkrobin: Jeder kann Postbote spielen

Der Transportdient von Hannes Jagerhofer möchte Autofahrer, natürlich gegen Bezahlung, dazu animieren, dass sie die freien Plätze in ihren Fahrzeugen für Zustelldienste nutzen. [Weiterlesen…]

Lernen in den Sommerferien – Kurse in der Schweiz

Drei Monate Sommerferien, doch statt zu lernen, überwiegt Langeweile und Unzufriedenheit. Damit ist jetzt Schluss! Verschiedene Lernprogramme der Universitäten in der Schweiz, bietet hervorragende Voraussetzung durch intensive Ferienprogramme das eigene Studium voranzutreiben.

Lernen in der Schweiz bietet zunächst einmal den Vorteil, dass hier zwischen den Schweizer Bergen und den Genfer See, völlige Ruhe und Entspannung herrscht. Damit hat der Student die exzellenten Voraussetzung, sich ohne Störung ganz mit der Materie seines Studiums auseinandersetzen zu können. Zudem bieten die Schweizer Universitäten in Genf, Zürich oder auch Davos neben ihrer exzellenten Lernbedingungen, ebenso ein international hochgeschätzten Ruf. Das lockt nicht nur Studenten aus der Schweiz oder Europa, sondern auch unter Studenten außerhalb Europas finden die jeweiligen Programme regen Anklang.

Die Schweiz bietet neben der Ruhe sich ganz auf das Studienmaterial zu konzentrieren, auch noch weitere Vorteile. Verschiedene Schweizer Universitäten bieten so beispielsweise Sommerkurse, für sowohl einheimische, als auch ausländische Studenten an. Hier wird Studenten zum einen die Möglichkeit geboten, neue Sprachen zu erlernen und sich mit der Französischen Kunst und Kultur auseinanderzusetzen. Des Weiteren stehen aber auch spezielle fachspezifische Kurse zur Verfügung, die sogenannte Sommer-Uni.

Diese ist direkt auf die Erweiterung der fachlichen Qualifikationen ausgerichtet und erntet bereits jetzt unter den Studenten und Dozenten großes Lob. Denn hier können Studenten die Theorie, die sie sich während des Semesters angeeignet haben, praktisch umsetzen. Dieses Konzept ist vergleichbar mit einer Art Forschungs-Praktikum, nur das es außerhalb der Vorlesungszeiten stattfindet. Universität, die solch ein Programm anbietet, sind u.a. die Universität Zürich oder die Unversität Davos.

Das Intensiv-Programm der Schweizer Unis, wie auch andere Programme bieten neben ihrer fachlichen Spezifikation natürlich nicht zuletzt den Vorteil, dass sie Studenten aus aller Welt anziehen. So kann ein Lernen im Sommer zugleich ein Netzwerk ausbauen und den interkulturellen Austausch in beachtlicher Weise fördern. Damit ist das Programm vergleichbar mit einen ERASMUS-Austausch, nur das es sehr viel komprimierter und konzentrierter den Lernerfolg möglich macht.

So können sich Studenten zwischen den in den in den glasklaren Himmel ragenden Gipfeln der Schweizer Berge, ganz auf das Lernen konzentrieren und das Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft legen.

Sommercamp zum Sprachen lernen in der Schweiz

Die Welt, in der wir leben, ist klein geworden. Mühelos und in wenigen Stunden kann man weit entfernte Reiseziele erreichen, auch die beruflichen Tätigkeiten nehmen mehr und mehr globalen Charakter an. Daher ist es heutzutage so ungeheuer wichtig, Fremdsprachen zu erlernen. Neben der Muttersprache sollte man zumindest eine der Weltsprachen beherrschen, also Englisch, Französisch oder Spanisch, wobei gerade Englisch und Französisch am weitesten verbreitet sind. Allerdings wird auch Italienisch oder Russisch an sehr vielen Orten der Welt gesprochen und verstanden. [Weiterlesen…]

Strumpfhosen – Worauf achten beim Kauf?

Strumpfhosen gibt es in unterschiedlichen Qualitäten zu kaufen. Qualitativ gute Strumpfhosen gibt es bereits zu einem Preis zwischen fünf und zehn Euro. Spezielle Strumpfhosen mit unterschiedlichen Mustern können dabei schon mal etwas teurer ausfallen. [Weiterlesen…]

Sommer 2013 am Gardasee – das sollten Sie beachten!

Wer seinen Sommerurlaub am Lago di Garda verbringen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass er eine passende Unterkunft bucht. Grundsätzlich ist es möglich, dass verschiedene Ferienobjekte gebucht werden. Gerade Ferienhäuser und Ferienwohnungen werden dabei besonders gerne gebucht, was daran liegt, dass sie für Paare und Familien gut geeignet sind, die sich selbst versorgen wollen. Zur Selbstversorgung gehört dabei, dass entsprechend selbst eingekauft und gekocht werden kann und der Tag zeitlich so gestaltet werden kann, wie es die Urlauber möchten.

Es gibt viele schöne Orte am See, in denen ein Urlaub ohne Probleme möglich ist. Vieles hängt jedoch von der persönlichen Neigung der Urlauber ab – Wandern, Sport oder einfach nur Relaxen ist am See ohne Probleme möglich. Die einzelnen Hotelanlagen und Unterkünfte sind komplett nach dem Geschmack der Urlauber gestaltet, so dass für jedes Interesse etwas Passendes vorhanden ist. [Weiterlesen…]