Fed-Chef schickt Goldpreis auf 3-Jahres-Tief

Auch wenn in der letzten Zeit der Goldpreis wieder leicht gestiegen ist, so hat der Chef der US Notenbank Ben Bernanke dem leichten Gewinn gleich wieder ein Ende gemacht. Denn mit seiner Aussage und Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft hat der Goldpreis den tiefsten Stand seit September 2010 erreicht und ist unter die 1.300 US Dollar bzw. 1.000 Euro Marke gefallen.

Doch Experten gehen davon aus, dass es sich nur um eine Momentaufnahme handelt und der Goldpreis bald wieder nach oben klettern wird. Dennoch war die Aussage von Bernanke der Hauptgrund, weshalb dutzende Anleger an der Börse mit panikartigen Verkäufen begonnen haben.

Der Goldpreis begibt sich auf Talfahrt – doch Experten sehen die Sache gelassen

Seit längerer Zeit hat die amerikanische Notenbank geprüft, ob es möglich wäre, die Anleihekäufe zu reduzieren, sofern Anzeichen gegeben sind, dass sich die amerikanische Wirtschaft erholt. Auch wenn der Chef der amerikanischen Bank am Mittwoch bei seiner Aussendung noch keine Details veröffentlichen konnte, so hat wohl alleine der Gedanke daran ausgereicht, um panikartige Verkäufe zu starten.

Der amerikanische Fed Chef trägt die „Schuld“ am Gold-Desaster

So geht der Chef der amerikanischen Notenbank davon aus, dass sich die Wirtschaft im Jahr 2014 deutlich erholen werde. Ebenfalls ist es möglich, dass auch die Zahl der Arbeitslosen um 6,5 Prozent gesenkt werden könne; eine Entwicklung, die schon früher als erwartet (erwartet wurde 2015) eintreffen könnte.

Somit würde die lockere Geldpolitik nun ein Ende haben. Aus all diesen Gründen sei es realistisch, dass in den kommenden Monaten Käufe reduziert werden würden, sodass die Erwartungen der unterschiedlichen Notenbanken auch eintreffen.

Auch der Dow Jones hat mit einem leichten Minus den Börsentag beendet

Natürlich waren diese Aussagen ein Hauptgrund, warum der Goldpreis eine Talfahrt gestartet hatte. Auch der Dow Jones hat einen Verlust von 1,35 Prozent hinnehmen müssen. Es sei, als würde der Fed Chef bekannt gegeben haben, dass es wohl keinen Sinn mehr hat, an der Börse zu investieren. Die letzten Einbrüche in dieser Art sind Jahre nicht mehr vorgekommen; doch Experten gehen davon aus, dass dies nur eine Frage der Zeit sein kann, bis sich der Goldpreis wieder erholt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*