Ratgeber Rasenpflege – Worauf achten?

In diesem Artikel werde ich Ihnen einige Tipps zum Thema „Rasenpflege“ geben.

Rasenpflege!

Nach einem Winterschlaf braucht auch der Rasen wieder eine Pflege. Es kann sein, dass auf Ihrem Rasen während der kalten Wintermonate schon Unkraut gewuchert ist.

Wenn Ihr Rasen kein Unkraut ausweißt beginnen sie mit der Rasenpflege ca. Mitte März. Sollte es aber der Fall sein, dann beginnen sie ca. Mitte April.

Rasen mähen und Unkraut entfernen!

Zu allererst mähen Sie Ihren Rasen, wenn dieser ca. 10 Grad Bodentemperatur beträgt. Danach geht es dem Unkraut an den Kragen. Früher hat man das noch mit der Hand gemacht. Heute gibt es viele verschiedene Geräte dazu. Eines davon nennt sich das „Vertikutiergerät“. Ohne den gesunden Teil des Rasens zu betreffen entfernt er das Unkraut. Um das beste Ergebnis zu erzielen mähen Sie Ihren Rasen am besten einmal der Länge und einmal der Breite nach ab. Zwischendurch empfiehlt es sich einmal zu rechen.

PH-Wert messen!

Was Sie ebenfalls machen können und was auch zu empfehlen ist, ist es, einen PH-Wert machen zu lassen. Das geht ganz einfach und sie können es selbst mithilfe von einem Selbsttester machen. Diesen kann man sich einfach in einem Fachhandel kaufen.

Der Ideale PH-Wert liegt zwischen 6 und 7. Wenn es aber nicht der Fall ist und ihr Rasen weniger als 6 aufweißt, dann sollten Sie Ihrem Rasen Kalk zuführen. Auch diesen finden sie wieder in einem Fachhandel.

Nachsaat!

Oft entstehen kahle Stellen im Rasen. Vor allem, wenn Sie das Unkraut gejätet haben und noch viel wahrscheinlicher ist es, wenn Sie dazu das Vertikutiergerät benutzt haben. Das ist natürlich recht unansehnlich. Um das Problem zu beheben, gibt es eine eigene Saat. Rasensaat nennt sie sich. Einfach auf die kahlen Stellen sähen und besonders wichtig ist ihn in der Zeit besonders feucht zu halten. Es dauert dann auch gar nicht mal so lange und die kahlen Stellen sind wieder saftig grün.

Rasen düngen!

Was Ihrem Rasen auch gut tut ist Dünger. Er gibt dem Boden alle wichtigen Stoffe um gesund zu bleiben! Düngen können sie gleich, nachdem sie nachgesäät haben, aber auf keinen Fall, wenn sie dem Boden Kalk zugefüht haben. Das kann eine chemische Reaktion hervorrufen.

Bewässern!

Nach all den bereits absolvierten Schritten folgt nun das bewässern. Schön gleichmäßig den ganzen Rasen ca. 45 Minuten bewässern sollte genügen.Diese ganzen Schritte beziehen sich auf die erste Rasenpflege nach dem Winter. Im Sommer reicht es den Rasen zu mähen und zu düngen. Ebenso im Herbst.

Speak Your Mind

*