Sehenswürdigkeiten in Graz

Die Stadt Graz ist mit seinen 270.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Land Österreich und zugleich die Hauptstadt der Steiermark. Graz lockt jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Touristen aus aller Welt und begeistert durch seine atemberaubende Landschaft und seine vielen Sehenswürdigkeiten Menschen aller Altersgruppen.

Doch welche Sehenswürdigkeiten bietet Graz den Einheimischen und Touristen? Was muss man unbedingt sehen bei einem Besuch in Graz? Dazu im Folgenden mehr.

Die Grazer Burg

grazer-burg-erleben

Grazer Burg erleben
Bildrechte: zhov/flickr.com

Die Grazer Burg ist ein absolutes Muss für alle, die diese wundervolle Stadt besuchen. Diese Burg wurde im Jahre 1453 fertiggestellt und ein Teil blieb bis heute erhalten. Diesen kann man besichtigen. Hier spürt man förmlich die damalige Atmosphäre und wird ganz und gar in das 15. Jahrhundert zurück versetzt.

Videos – Graz erleben


> Stadtbummel durch Graz mit der Bim


> Blick über Graz (Schloßberg)

Das Luegg Haus

Auch diese Sehenswürdigkeit sollte man auf keinen Fall verpassen. Der Name stammt höchstwahrscheinlich von dem Begriff „ums Eck lugen/schauen“. Das Luegg Haus steht inmitten der Stadt an der Ecke Hauptplatz/Sporgasse und imponiert durch seine imposante Stuckfassade, welche noch aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Die Franziskanerkirche

Diese Kirche gehört zu den ältesten Kirchen in der ganzen Stadt, denn sie wurde bereits im Jahre 1239 zusammen mit dem dazugehörigen Kloster erbaut.Der Turm, welcher unten quadratisch und oben achteckig zuläuft, entstammt der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Der Grazer Dom

Diese Kirche wurde im Jahre 1462 fertiggestellt und ist seitdem eine Stadtpfarrkirche. Erzherzog Karl I. übergab die Kirche dem Jesuitenorden im Jahre 1577. Der massive Baukörper des Doms, welcher an der Außenseite durch Pfeiler gegliedert ist, verfügt über einige Kapellen, welche im klassischen Barockstil gehalten sind.

Auch das Innenleben ist einen Besuch wert: Hier steht der Marienaltar und die Brauttruhen aus den Jahren 1767/69 und 1477.

Die Grazer Oper

Nicht nur alle Fans von imposanten Opern sollten der Grazer Oper unbedingt einen Besuch abstatten. Auch für alle, die mit Opern nicht ganz soviel zu tun haben, lohnt sich eine . Besichtigung der Grazer Oper durchaus. Die ersten Aufführungen fanden hier bereits im 17. Jahrhundert statt und haben sich seitdem einen festen Fanstamm aufgebaut. Für alle Einwohner von Graz, welche die Oper regelmäßig besuchen möchten, gibt es diverse Abos mit denen man bares Geld sparen kann. Der günstigste Stehplatz ist bereits für 19,00 Euro zu haben.

Das Schloss Eggenberg

Dieses Schloss ist nicht nur das größte, sondern auch das prunkvollste Schloss der gesamten Steiermark. Ganz nach dem Vorbild des spanischen Escorial wurde es ebenfalls bereits im 17. Jahrhundert erbaut. Das Schloss verfügt über beeindruckende 365 Fenster und bat seinen früheren Besitzern somit tagtäglich eine neue Aussicht. Auch die zahlreichen Schlossgärten sind ein absolutes Muss, besonders für alle Fans und Freunde von Gärten. Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich in der wundervollen Natur einfach nur vollkommen entspannen.

Fazit

Dies war nur ein kleiner Auszug von dem, was Graz seinen Einheimischen und Besuchern zu bieten hat. Ein Besuch in dieser abwechslungsreichen Stadt lohnt sich zu jeder Jahreszeit (Tipp: Tipps von Einheimischen und Infos zu aktuellen Themen ) und für Jung und Alt, denn hier ist für jeden Geschmack garantiert das Richtige dabei. Überzeugen Sie sich doch am Besten selbst!

Speak Your Mind

*