Sommercamp zum Sprachen lernen in der Schweiz

Die Welt, in der wir leben, ist klein geworden. Mühelos und in wenigen Stunden kann man weit entfernte Reiseziele erreichen, auch die beruflichen Tätigkeiten nehmen mehr und mehr globalen Charakter an. Daher ist es heutzutage so ungeheuer wichtig, Fremdsprachen zu erlernen. Neben der Muttersprache sollte man zumindest eine der Weltsprachen beherrschen, also Englisch, Französisch oder Spanisch, wobei gerade Englisch und Französisch am weitesten verbreitet sind. Allerdings wird auch Italienisch oder Russisch an sehr vielen Orten der Welt gesprochen und verstanden.

Das Fremdsprachenangebot an den Schulen trägt dieser Entwicklung Rechnung und bietet jungen Menschen die Gelegenheit, sehr viele unterschiedliche Sprachen zu erlernen. Nun macht das Büffeln in der Schule zugegebenermaßen ja nicht immer so richtig Spaß, und das mühsame, langweilige Pauken der Vokabeln hängt so manchem Schüler schon zum Halse heraus. Aber es geht auch anders! Sprachen lernen im Sommercamp heißt die pfiffige Idee, bei der man nicht nur mit Fun und Action fast nebenbei eine Fremdsprache erlernen kann, sondern darüber hinaus auch noch jede Menge netter Leute trifft und richtig Spaß haben kann.

Sommercamps in der Schweiz

Die Schweiz als überaus beliebtes Urlaubsland, sehr gut erreichbar durch die zentrale Lage mitten in Europa, bietet eine unglaubliche Vielfalt an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Außerdem nimmt die Schweiz eine Sonderstellung in Europa ein, denn hier gibt es eine multikulturelle Bevölkerung und es werden vier Sprachen gesprochen. Daher bietet sich das kleine Land mit der reizvollen Landschaft zwischen Bergen und Seen geradezu an, in einem Sommercamp eine Fremdsprache zu lernen oder die Kenntnisse zu vertiefen. Es gibt diverse Anbieter für solche Sommercamps und die Angebotspalette ist entsprechend breit gefächert. Hauptsächlich werden die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch angeboten.

Fun und Action im Sommercamp

Das Wesen eines Sprachaufenthaltes besteht ja darin, eine Fremdsprache zu erlenen, während man seinen aktiven Urlaub genießt. Daher wird das reichhaltige Standartprogramm, das Ausflüge und Abendveranstaltungen einschließt, noch durch ein umfangreiches sportives Angebot erweitert, das zum Beispiel vom Reiten, Tennis spielen oder Golfen bis hin zu Tauchen, Tanzen, Fußball und den Wintersportvergnügen wie Ski- und Snowboardfahren oder dem Adrenalinkick durch Mountainbiken reicht.

Wo befinden sich die Sommercamps?

In der Schweiz gibt es mehrere Standorte für die Camps, die unterschiedliche Fremdsprachen für die verschieden Altersklassen anbieten. Bekannte Orte wie Montreux oder Ascona sind nur Beispiele, die Palette ist sehr reichhaltig und das Angebot mehr als attraktiv. Sprachenlernen macht Spaß – im Sommercamp in der Schweiz!

Deine Meinung ist uns wichtig

*